project-RELOAD

Datum:2018/12/13 00:02:22.287 GMT+1 -
Angemeldet:

Impressum


Wissensaktualisierung on the job
für Beschäftigte der Bau- und Heimwerker-Branche


Ausgangsfrage: Was ist die optimale Lernmethode für Baumarktmitarbeiter?

Abb.: Das EU Förderprojekt RELOAD (DE/07/LLP LdV/TOI/147058) konstruiert eine Methode, bei der semantisch verknüpfte Kurzlerneinheiten in den Arbeitsalltag integriert werden.

Ziel: „Lernen im Arbeitsfluss“
Methode: Kurzlerneinheiten sollen in den Arbeitsalltag der Mitarbeiter integriert werden.


Abb.: Wissensportal RELOAD
unter http://www.knowledge21.net

und Wissenszugang Anwendungshaus


Kurzinfo:

Titel: RELOAD -Wissensaktualisierung on the job für ungelernte, lernentwöhnte oder ältere Beschäftigte der Bau- und Heimwerker-Branche
Dauer: November 2007 - Oktober 2009
Förderung: Programm Lebenslanges Lernen: Leonardo da Vinci
Partner:
ZLW/IMA, RWTH Aachen, Deutschland (Koordination)
Universität Wien, Österreich
TU Delft, Niederlande
OEHL.NET GmbH Interaktive Medien, Deutschland
OBI Bau- und Heimwerkermärkte GmbH & Co., Deutschland
Globus Fachmärkte GmbH & Co. KG, Deutschland
European DIY-Retail Association (EDRA)
ZHH-Bildungswerk gGmbH (ZHH), Deutschland

Inhalt:

RELOAD - Eine Lern- und Wissensplattform für Beschäftigte der Bau- und Heimwerker-Branche
Das europäisch geförderte Innovationstransfer-Projekte RELOAD (DE/07/LLP LdV/TOI/147058, www.project-reload.com) entwirft ein E-Learning-Konzept zur kontinuierlichen und effizienten Aktualisierung des Wissens für Beschäftigte der Bau- und Heimwerker-Branche.

Hintergrund
Die Bau- und Heimwerkerbranche ist mit einer stetig wachsenden Informationsmenge konfrontiert. Mitarbeiter in Baumärkten müssen mit einer großen Menge an Produkten und dazugehörigen Produktinformationen umgehen. Da für den Bereich der Weiterbildung keine einheitlichen Branchenstandards existierten, wurden in RELOAD u.a. neue bedarfsorientierte Lernkonzepte entwickelt. Diese orientieren sich zielgruppengerecht an den Bedürfnissen der Mitarbeiter und ermöglichen eine effiziente Wissensaktualisierung on the job.

Ziele
Ziel von RELOAD war es, ein E-Learning-Konzept zu entwickeln, das den Mitarbeitern der Bau- und Heimwerkerbranche eine zielgerichtete und effiziente Wissensaktualisierung ermöglicht.
Im Vordergrund des Projekts stand die Heranführung der Mitarbeiter an ein selbstgesteuertes und mediengestütztes Lernen. Hierfür wurden sogenannte „Microtrainings“ eingesetzt. Microtrainings sind kurze Lerneinheiten, die mit einem Umfang von ca. 10-15 Minuten optimal in den Arbeitsalltag der Baumarktmitarbeiter integrierbar sind. Dazu werden einzelne Themengebiete zu Modulen zusammengefasst, die zu jeder Zeit und nach Bedarf von den Mitarbeitern aufgerufen werden können.
Des Weiteren wurde in RELOAD ein didaktisches Modell zur Erstellung von Microtrainings erarbeitet, mit dem Produkthersteller ihre Produktinformation selbst aufbereiten können. Es findet somit entlang der Wissenswertschöpfungskette ein Wissenstransfer vom Produktlieferanten über die Baumärkte bis hin zum Endkunden statt.

Methoden
In RELOAD wurden zwei didaktische Ansätze verfolgt, die sich gegenseitig ergänzen.
Bei der “didaktischen Reduktion” geht es um die Reduzierung komplexer Sachverhalte auf ihre wesentlichen Elemente, um sie für Lernende überschaubar und begreifbar zu machen.
“Anchored Instruction”
Die zentrale Idee dieses Ansatzes sind sog. „narrative Anker“, d. h. Geschichten, die in authentische und interessante Problemsituationen eingebettet sind. Die Geschichten sollen bei den Lernenden Interesse wecken, Vorwissen aktivieren und aktives Lernen fördern.

Produkte
Als finales Produkt ist eine Technologie zum Aufbau von Lehr- Lernplattformen entstanden, die einerseits Formelles Lernen, andererseits Informelles Lernen mit einem einheitlichen System unterstützt. Mit diesem Ansatz wurde die Lehr- Lernplattform www.baumarktwissen.eu erweitert und als ein Lernsystem in die täglichen Arbeitsprozesse der Beschäftigten eingebunden.

Die Wissensplattform enthält einerseits Kurse, die das formelle Lernen unterstützen. Darüber hinaus ermöglichen die sogenannten Microtrainings in Form multimedialer Lerneinheiten, Lexikonbegriffe und Internetlinks eine mittels semantischem Netz verknüpfte Wissensbasis, die von mehreren Wissenszugängen aus angesteuert werden kann.

Auszeichnung:

PDF-Datei im neuen Fenster anzeigen

Weitere Informationen zum Thema: